Kirchentour – Himmlische Bauten

Route Kirchentour

KirchenTour-Konzerte 2017


Sonntag, 12.02., 17.30 Uhr

Klangkonzert im Rahmen der Konzertreihe im Luther-Jahr mit dem KlangDuo, Kath. Kirche St. Marien, Bad Essen

Sonntag, 05.03., 17.00 Uhr
Orgelkonzert mit Jonathan Hiese “Im Garten…”, Kath. Kirche St. Marien, Bad Essen

Freitag, 10.03., 19.30 Uhr
Akustik Colours “Luther and more” Musikalisches Feuerwerk mit Querflöten/ Stimme und Gitarre, Ev.-luth. Kirche St. Thomas, Bohmte

Sonntag, 12.03., 18.30 Uhr
Arenshorster Konzerte Komponisten-Portait mit dem Parfenov-Duo, Kirche St. Johannis Arenshorst, Bohmte

Sonntag, 19.03., 17.00 Uhr
Liederabend “Singt Gott, unserem Herrrn, singt ihm neue Lieder…”, Emmaus-Kapelle in Belm-Icker, Belm

Sonntag, 26.03., 18.00 Uhr
“Luther and more” mit Acoustic Colours, Kath. Kirche St. Marien, Bad Essen

Freitag, 31.03., 20.00 Uhr
Bach im Klang der Gitarre, ein Konzert mit Reinhard Zalewski, Thomaskapelle Lappenstuhl, Bramsche

Freitag, 31.03., 19.30 Uhr
Dein Kreuz ist unser Leben – Musik und Texte zur Passion mit Pfr. Prof. Franz-Josef Rahe (Texte) und Martin Tigges (Orgel). Werke von J. S. Bach, J. Brahms, C. Franck und J. Langlais. Eintritt frei, Wallfahrtskirche St. Johannes in Rulle, Wallenhorst

Samstag, 01.04., 19.30 Uhr
Dein Kreuz ist unser Leben – Musik und Texte zur Passion mit Pfr. Prof. Franz-Josef Rahe (Texte) und Martin Tigges (Orgel). Werke von J. S. Bach, J. Brahms, C. Franck und J. Langlais. Eintritt frei, St. Lambertus Ostercappeln, Ostercappeln

Sonntag, 02.04., 17.00 Uhr
Icker Passion, Icker Kantorei, Belm

Freitag, 14.04., 15.00 Uhr
Passionsmusik mit Johanna Gronemann, Violoncello und Lukas Speer, Orgel, St. Martin-Kirche, Bramsche

Freitag, 21.04., 19.00 Uhr
Kilkenny Band und Gäste – Jubiläumskonzert, St. Thomas Gemeindezentrum, Bohmte

Freitag, 28.04., 20.00 Uhr
Musik im Leben- Leben in Musik Folkmusik mit Carmen und Christoph Schmidt-Rheasa, Emmaus-Kapelle in Belm-Icker, Belm

Sonntag, 07.05., 17.00 Uhr
Sommerkonzert -Rhythmics Kinder-und Jugendchor, Icker Kantorei, Pfarrkirche Icker, Belm

Freitag, 12.05., 19.00 Uhr
Clemens Bittlinger “Unerhört”, Andreaskirche Hollage, Wallenhorst

Samstag, 13.05., 15.00-19.00 Uhr
Konzerte im Rahmen des Venner Folk Festivals, www.folkfruehling.de, Ev.-luth. Walburgiskirche in Venne, Ostercappeln

Sonntag, 14.05., 13.30-19.00 Uhr
Konzerte im Rahmen des Venner Folk Festivals, www.folkfruehling.de, Ev.-luth. Walburgiskirche in Venne, Ostercappeln

Mittwoch, 17.05., 21.00 Uhr
Musikalisches Abendlob mit Johannes-Chor Rulle (Ltg.: Larissa Schween). Prüfungskonzert des IfM der Hochschule Osnabrück. Werke von J. S. Bach, F. Mendelssohn u.a.. Eintritt frei! Wallfahrtskirche St. Johannes in Rulle, Wallenhorst

Freitag, 09.06., 19.30 Uhr
Sommerliches Orgelkonzert mit Martin Tigges. Werke von J. S. Bach, C. Franck, C. M. Widor u. a.. Eintritt frei! Wallfahrtskirche St. Johannes in Rulle, Wallenhorst

Samstag, 11.06., 17.30 Uhr
Kindermusical „Luther“, St. Johanniskirche, Gartenstadt, Bramsche

Samstag, 17.06., 19.00 Uhr
Meyer es rockt – Open-Air, Andreaskirche Hollage, Wallenhorst

Sonntag, 18.06., 17.30 Uhr
Kindermusical „Luther“, St. Martin-Kirche, Bramsche

Sonntag, 18.06., 16.30 Uhr
“Come let us sing” – Sommerkonzert mit dem Jugendchor, A-CHOR-D, den Music Kids und CANTAREM. Gesamtleitung: Maria Hartelt, Kirche St. Josef in Hollage, Wallenhorst

Sonntag, 18.06., 17.00 Uhr
Blockflötenquartett “Legno con passione”, Emmaus-Kapelle in Belm-Icker, Belm

Samstag, 24.06.-29.07., jeweils 18.00 Uhr
Bramscher Orgelsommer, St. Martin-Kirche, Bramsche

Samstag, 24.06.-29.07., 19.00 Uhr
Gemeindefest an der Johanneskirche mit Live-Musik von „The Beat“, Vehrter Kirchweg 1, Belm-Vehrte

Montag, 03.07.
Kammerkonzert mit dem St. Lambertus-Chors, St. Lambertuskirche Ostercappeln, Ostercappeln

Samstag, 15.07., 20.00 Uhr
“Luther im Original” mit der lautten compagney BERLIN – Lesung und Gesang, St. Nikolai-Kirche, Bad Essen

Donnerstag, 27.07., 19.30 Uhr
Quartett von Orgel, Oboe und zwei Violinen unter Leitung von Prof. Ortwin Benninghoff spielt Musik verschiedener Epochen. Der Eintritt ist frei, St. Alexanderkirche Wallenhorst, Wallenhorst

Samstag, 12.08., 19.00 Uhr
Erinnerungen- Songs von gestern für Menschen von heute (Icker Kantorei), Pfarrkirche Icker, Belm

27.08.-03.09.
Aktionswoche “So klingt Kirche”, verschiedene Veranstaltungsorte, Bramsche

Dienstag, 26.09., 20.00 Uhr
“Leveret” Folkmusik vom Feinsten mit Akkordeon, Fiddle und Concertina, Ev.-luth. Walburgiskirche in Venne, Ostercappeln

Sonntag, 01.10., 18.30 Uhr
Arenshorster Konzerte “Luthers Laute” Franz Vitzthum – Contertenor, Julian Behr – Laute, St. Johannis Arenshorst, Bohmte

Dienstag, 17.10., 20.00 Uhr
500. Geburtstag – Luther-Revue mit den drei „SuperintenDanten“,  St. Nikolai-Kirche, Bad Essen

Freitag, 27.10., 17.00 Uhr
Eröffnungsgottesdienst Wittlager Reformationswoche Gospelchor Arenshorst, Wittlager Bläser, mit Landesbischof Ralf Meister, anschl. ab 19.00 Uhr Luthermahl mit der Band Duivelspack, St. Thomas Bohmte, Festzelt, Bohmte

Samstag, 28.10., 15.00 Uhr
Kindermusical – Gemeindegruppe Wolfsburg – Wittlager Reformationswoche , St. Thomas Bohmte, Festzelt, Bohmte

Samstag, 28.10., 19.00 Uhr
Fünf vor der Ehe – Tandem Wittlager Reformationswoche, St. Thomas Bohmte, Festzelt, Bohmte

Sonntag, 29.10., 19.00 Uhr
Gospelkonzert mit Tine Hamburger u. 3 Gospelchören Wittlager Reformationswoche, St. Thomas Bohmte, Festzelt, Bohmte

Sonntag, 29.10., 17.00 Uhr
Liederabend “Singt Gott, unserem Herrn, singt ihm neue Lieder”, Emmaus-Kapelle in Belm-Icker, Belm

Dienstag, 31.10., 10.00 Uhr
Gottesdienst Wittlager Reformationswoche – Bläser KK Bramsche, Kirchenkreiskantorin Eva Gronemann, Festzelt Kirche St. Thomas, Bohmte

Sonntag, 05.11., 18.30 Uhr
Arenshorster Konzerte, Gary Woolf – Flöte, Matthias Reuland – Violine, Sebastian Kurz – Klavier, Kirche St. Johannis Arenshorst, Bohmte

Sonntag, 19.11., 17.00 Uhr
Ökumenisches Chor- und Orchesterkonzert mit der Kantate “Erschallet, ihr Lieder” BWV 172 von J. S. Bach, der “Franziskus-Messe” von K. Wallrath u. a.. Bonnus-Chor Osnabrück und Johannes-Chor Rulle, Leitung: M. Golbeck und M. Tigges, Wallfahrtskirche St. Johannes in Rulle, Wallenhorst

Sonntag, 26.11., 16.00 Uhr
Voradventliches Konzert der Kolpingkapelle Hunteburg, Moderation Pfarrer M. Weber, “Kirche Heilige Dreifaltigkeit Hunteburg”, Bohmte

Freitag, 01.12., 20.00 Uhr
Vorweihnachtlicher Liederabend, Thomaskapelle Lappenstuhl, Bramsche

Sonntag, 03.12., 18.30 Uhr
Arenshorster Adventskonzert, Kirche St. Johannis Arenshorst, Bohmte

Montag, 11.12., 19.00 Uhr
Musik und Wort – eine besinnliche Stunde zum Advent mit CANTAREM (Leitung: Maria Hartelt) und Sprechern. Inhaltliche Konzeption: Gisela Püttker, Kirche St. Josef in Hollage, Wallenhorst

Freitag, 15.12., 19.00 Uhr
Adventskonzert der St. Thomas Kirchengemeinde, St. Thomas Kirche Bohmte, Bohmte

Samstag, 16.12., 19.00 Uhr
Joh.Seb. Bach: Weihnachtsoratorium Kantaten I-III, St. Martin-Kirche, Bramsche

Sonntag, 17.12., 18.00 Uhr
Weihnachtlichee Konzert des Spielmannszuges und der Blaskapelle Schwagstorf, St. Marienkirche Schwagstorf, Ostercappeln

Dezember 2017: 
Kilkenny Band – Besinnliches weihnachtliches Konzert, St. Thomas Bohmte, Bohmte

 

Informationen zur Navigation

 

Für eine Navigation via GPX-Datei (Download) klicken Sie bitte HIER.

Für eine Navigation via KMZ-Datei (Download) klicken Sie bitte HIER.

Bei beiden Dateien handelt es sich um sogenannte Zip-Dateien, die Sie bitte herunterladen und mit einem entsprechenden Programm (z.B. 7Zip, Win Rar usw.) entpacken.

Höhenprofil KirchenTour, VarusRegion im Osnabrücker Land

Sie können mit einem Klick auf die Grafik das Höhenprofil als pdf-Datei herunterladen.

BAD ESSEN

Kath. St. Marienkirche

Kath. St. Marienkirche

Kath. St. Marienkirche

1952 von dem Architekten J. Feldwisch-Drentrup erbaut, wurde die Kirche 2010 von Ulrich Tilgner, Bremen, umfassend renoviert. Eine Besonderheit ist der neu errichtete klösterliche Innenhof an der Südseite der Kirche. Die St.-Marien-Kirche liegt zentral an der Lindenstraße in Bad Essen und ist geprägt durch einen schlichten, geradlinigen Bau.

Lindenstraße 65, 49152 Bad Essen
Kontakt: Pfarrbüro Irmgard Meyer (Tel. 05472-2056 / st-marien-bad-essen@web.de)
www.st-marien-bad-essen.de
Öffnungszeiten: auf Anfrage

 

Ev.-luth. Kirche St.-Nikolai-Kirche

Ev.-luth. Kirche St.-Nikolai-Kirche

Ev.-luth. Kirche St.-Nikolai-Kirche

Der Name der Kirche erinnert an ihren Schutzheiligen, dem sie in alter Zeit geweiht ist – an den „heiligen Bischof Nicolaus“, wie er in den alten Urkunden genannt wird. Im Jahre 1221 findet die St.-Nikolai-Kirche ihre
erste urkundliche Erwähnung. Mit der Zeit wurden immer wieder Renovierungsarbeiten durchgeführt, durch die die Kirche erheblich an Ausstrahlung gewonnen hat. Im Südschiff befinden sich heute die Orgel
sowie ein Sandstein- und ein Holzepitaph. Der Altaraufsatz mit einerAbendmahldarstellung, die Kanzel sowie der Taufstein stammen aus dem 17.Jahrhundert. Die Kirche ist der Mittelpunkt des historischen Kirchplatzes und lädt in regelmäßigen Abständen zu regional bedeutenden Konzerten von Klassik bis Gospel ein.

Nikolaistraße 14, 49152 Bad Essen
Kontakt: Pastorin Siemens (Tel. 05472-2195 / Elfriede.Siemens@evlka.de)
www.st-nikolai-kirche.de
Öffnungszeiten: Sonntags (Nov.-April) 14.30-16.30 Uhr (und auf Anfrage)

 

Ev.-luth. Marienkirche Bad Essen-Rabber

Ev.-luth. Marienkirche Bad Essen-Rabber

Ev.-luth. Marienkirche Bad Essen-Rabber

Die Marienkirche wurde 1912 erbaut und ganz im Jugendstil dekoriert – wie die Blumenfenster zeigen. Neben der Kirche liegen das alte Gemeindehaus, eine Bücherei und der sogenannte „Mäusesaal“ in dem sich selbstständig mehrere Mutter- und Kind-Gruppen treffen. Unterstützt wird dies durch Krabbelgottesdienste für die ganz Kleinen. Das Gemeindehaus wurde 2002 vollkommen renoviert und bietet der Gemeinde viel Platz und Möglichkeiten sich zu treffen. Die Fassade des Jugendstilpfarrhauses ist sehenswert.

An der Pfarre 17, 49152 Bad Essen (Rabber)
Kontakt: Pastorin Stallmann (Tel. 05472-73111 / monika.stallmann@evlka.de)
www.Kibara.de
Öffnungszeiten: auf Anfrage

 

Ev.-luth. Katharinenkirche Bad Essen-Barkhausen

Ev.-luth. Katharinenkirche Bad Essen-Barkhausen

Ev.-luth. Katharinenkirche Bad Essen-Barkhausen

Genau ist das Gründungsdatum der sehr alten Kirche in Barkhausen nicht zu bestimmen – die erste bekannte Jahreszahl ist 1497, Schenkung eines Fensters zur Renovierung und Erweiterung der Kirche. Das sehenswerte Kleinod (1991 restauriert) steht am äußersten südlichen Zipfel der Gemeinde, in der Nähe der Saurierspuren. Pfingsten 2000 bekam die Kirche zwei neue Bronzeglocken, wovon eine das Motiv der Saurierspuren zeigt.

Küsterstraße, 49152 Bad Essen (Barkhausen)
Kontakt: Pastorin Stallmann (Tel. 05472-73111 / monika.stallmann@evlka.de)
www.Kibara.de
Öffnungszeiten: auf Anfrage

 

Ev.-luth. Johannes-der-Täufer-Kirche

Ev.-luth. Johannes-der-Täufer-Kirche

Ev.-luth. Johannes-der-Täufer-Kirche

Die Ev.luth. Kirche in Lintorf bildet den Mittelpunkt der Ortschaft. Wie bei einer kleinen mittelalterlichen Kirchhofsburg sind noch heute reizvolle kleine Fachwerkhäuser rings um die Kirche gruppiert. Die Gründung reicht vermutlich über tausend Jahre zurück. Neben vielen anderen Stücken ist ein an der Südwand
hängendes Kruzifix zu erwähnen, das aus der Zeit der beginnenden Mystik (1212-1240) stammen wird.

Lintorfer Straße 29, 49152 Bad Essen (Lintorf)
Kontakt: Pastor Karsten Vehrs (Tel. 05472-7258 / info@kirche-lintorf.de)
www.kirche-lintorf.de
Öffnungszeiten: 1.April bis 30.September Fr, Sa, So 15.00-18.00 Uhr

 

Ev.-luth. Dreieinigkeitsgemeinde Rabber

Ev.-luth. Dreieinigkeitsgemeinde Rabber

Ev.-luth. Dreieinigkeitsgemeinde Rabber

Die Kirche der Evangelisch-lutherischen Dreieinigkeitsgemeinde Rabber der Selbständigen Evangelisch-lutherischen Kirche (SELK) steht am Rand des alten Ortskerns. Die Gottesdienste in der 1898 erbauten Kirche sind das Zentrum des Gemeindelebens. An die ursprünglich als “Salemskirche” (Gedenkstein über dem Seitengang) erbaute Kirche wurde 1923 der Turm angebaut. Seit der Fusion mit der im Nachbardorf Hördinghausen beheimateten Kreuzgemeinde trägt die Gemeinde den Namen Dreieinigkeitsgemeinde. Der Innenraum der Kirche wurde mehrfach umgestaltet, zuletzt im Jahr 2005. Neben der Kirche steht das Pfarrhaus (1885), hinter der Kirche das neue Gemeindehaus (2009), in dessen Eingangsbereich das ursprüngliche Altarkreuz der Salemskirche zu sehen ist.

Hauptstraße 34-36, 49152 Bad Essen (Rabber)
Kontakt: Superintendent Bernd Reitmayer (Tel. 05472-7833 / rabber-blasheim@selk.de)
www.selk-rabber.de
Öffnungszeiten: nach Absprache

 

Ev. Christl. Baptistengemeinde Lintorf

Ev. Christl. Baptistengemeinde Lintorf

Ev. Christl. Baptistengemeinde Lintorf

Die Evangelische Christliche Baptistengemeinde Lintorf liegt direkt am Hang des Wiehengebirges am östlichen Ortsausgang von Lintorf. Das Gemeindehaus wurde 1995 bis 1997 mit tätiger Hilfe der Gemeindemitglieder errichtet und mit einem „Tag der offenen Tür“ eingeweiht. Im Untergeschoss wurden Gruppenräume für die Kinder- und Jugendarbeit ausgebaut.

Lintorfer St. 80, 49152 Bad Essen (Lintorf)
Kontakt: Baptistengemeinde (Tel. 05472-73314 / baptistengemeinde-lintorf@gmx.de)
Öffnungszeiten: auf Anfrage

 

Sultan Murad Moschee

Sultan Murad Moschee

Sultan Murad Moschee

Das Gebäude in Bad Essen-Linne wurde 1979 gekauft und wird bis heute als Gebetshaus verwendet. Ein Pastor/Imam, auch Vorbeter genannt, wird jeweils für vier Jahre vom türkischen Generalkonsulat zugeteilt. Der Ausbau erfolgte im Eigenbau. In der Moschee ist Platz für ungefähr 250 Personen. Gebetet wird, wie in allen Moscheen, Richtung Mekka.

Buersche Straße 94, 49152 Bad Essen (Linne)
Kontakt: DETIB Türkische islamische Gemeinde zur Sultan Murad Moschee e.V. (Tel. 05472-73206 / sultanmuradcamii@mynet.com)
www.sultanmurad.de
Öffnungszeiten: auf Anfrage

 

BELM

St. Dionysius

St. Dionysius

St. Dionysius

Die spätromanische Kirche stammt aus der Mitte des 13. Jh.s. Wahrscheinlich ist der Turm noch älter und bildete mit seinen Schießscharten den Bergfried einer Kirchenburg. Der Taufbrunnen aus der Zeit des
Kirchenbaues und die Kanzel aus dem 17. Jh. sind Höhepunkte einer Vielzahl von Sehenswürdigkeiten.

Lindenstraße 67, 49191 Belm
Kontakt: Pastor Kieslich (Tel. 05406-880056 / pfarramt@kath-kirche-belm.de)
www.kath-kirche-belm.de
Öffnungszeiten: täglich

 

St. Josef

St. Josef

St. Josef

Die neue Kirche wurde 1965/66 erbaut. Die Bankreihen sind in konzentrischen Halbkreisen auf den in einem großen lichten Chorraum stehenden Altar hingeordnet. Das große Kreuz über dem Altar lädt zu einer genauen Betrachtung ein. Die Holzdecke folgt der Zeltkonstruktion des Daches.

Finkenweg 12, 49191 Belm
Kontakt: Pastor Kieslich (Tel. 05406-880056/ pfarramt@kath-kirche-belm.de)
www.kath-kirche-belm.de
Öffnungszeiten: auf Anfrage

 

Christuskirche

Christuskirche

Christuskirche

Die Christuskirche wurde 1814 bis 1819 unter schwierigen Bedingungen und großer Opferbereitschaft erbaut. Mit der Einweihung der Kirche am 20.September 1819 bekamen die evangelischen Christen nach Jahrhunderten wechselvoller Geschichte ein eigenes Gotteshaus, das noch heute das Herzstück
der Kirchengemeinde bildet.

Belmer Str.5, 49191 Belm
Kontakt: Pastor Schipper (Tel. 05406-7891 / info@ckbelm.de)
www.ckbelm.de
Öffnungszeiten: auf Anfrage

 

Icker, Schmerzhafte Mutter

Schmerzhafte Mutter

Schmerzhafte Mutter

Die Kirche wurde in den Jahren 1922/23 im neubarocken Stil erbaut. In dem 34m hohen, ortsbildprägenden Turm, der in eine zierlich geschwungene Spitze ausklingt, befindet sich eine kleine Bronzeglocke mit der Jahreszahl 1684. Im Kriegsjahr 1942 musste diese Glocke abgeliefert werden, im Juni 1949 erhielt die Gemeinde sie jedoch unbeschädigt zurück. Die große Stahlglocke, die im Jahre 1922 in Apolda (Thüringen) gegossen wurde, ist der mater dolorosa (schmerzhafte Mutter) geweiht.

Icker Kirchweg 1, 49191 Belm-Icker
Kontakt: Pastor Kieslich (Tel. 05406-880026/ pfarramt@kath-kirche-icker.de)
www.kath-kirche-icker.de
Öffnungszeiten: täglich

 

Vehrte, Johanneskirche

Johanneskirche

Johanneskirche

Die am 21.März 1965 eingeweihte Kirche öffnet sich vom Kirchplatz aus über eine schwere, mit Kupfer bezogenen Kirchentür. Sie wurde von Gemeindemitgliedern aus dem Holz über 100jähriger Eichen des Hofes Droste in Vehrte gearbeitet. In der Kirche selbst fällt als erstes die schön gestaltete Rückwand ins Auge. Wie eine angelehnte Tür öffnet sie sich für eine andere Welt und lässt diese über ein gläsernes Lichtband bunt und geheimnisvoll hereinscheinen. Der Kirchenraum strahlt Wärme aus. Unter dem Zeltdach des Kirchenschiffs fühlt man sich sofort geborgen, mag – dank der guten Akkustik – vielleicht sogar ein Lied anstimmen, das Altarbild zur Offenbarung des Johannes auf sich wirken lassen oder in der künstlerisch gestalteten Gebetsecke eine Kerze anzünden.

Vehrter Kirchweg 3, 49191 Belm-Vehrte
Kontakt: Pastor Friedemann Keller (Tel. 05406-9854 / pfarramt@johki.de)
www.johki.de
Öffnungszeiten: Mittwochs 9-13 Uhr sowie auf (spontane) Nachfrage beim Pastor

Hinweis: Für alle fünf Kirchen in Belm gibt es Kirchenführungen mit Gästeführern.

 

BOHMTE

Hunteburg, Heilige Dreifaltigkeit

Hunteburg, Heilige Dreifaltigkeit

Hunteburg, Heilige Dreifaltigkeit

Erste Erwähnung 1401. Eine schlichte Saalkirche wurde 1668 errichtet. Die Pfarrkirche wurde 1950 eingeweiht. Der größte Schatz ist ein romanisches Holzkruzifix aus dem 12.Jh. Weitere kulturelle Kostbarkeiten sind ein romanischer Taufstein, eine Maria Magdalena Figur aus der Kreuzigungsgruppe um 1420, die Pieta aus Eichenholz um 1710, eine schottische Orgel und ein Kreuzweg um die Kirche.

Wilhelm-Busch-Weg 2, 49163 Bohmte (Hunteburg)
Kontakt: Herr Trentmann (Tel. 05475-1388 / info@hl-dreifaltigkeit-hunteburg.de)
www.hl-dreifaltigkeit-hunteburg.de
Öffnungszeiten: täglich 

 

Bohmte, St. Johannes der Täufer

St. Johannes der Täufer

St. Johannes der Täufer

Einschiffige Kirche aus Hausteinen mit hochsitzenden Rundbogenfenstern und flacher Holzdecke, die in den Nachkriegsjahren erweitert wurde. Kunstwerke aus unterschiedlichen Epochen, z.B. eine Pieta aus dem 16. Jahrhundert, laden zum Verweilen ein.

Bremer Straße 57, 49163 Bohmte
Kontakt: Pastor Schwegmann (Tel. 05471-2257 / st.johannes-bohmte@kg.bistum-os.de)
www.st-johannes-bohmte.de
Öffnungszeiten: täglich

 

Ev.-luth. Kirche St. Johannis Arenshorst

Ev.-luth. Kirche St. Johannis Arenshorst

Ev.-luth. Kirche St. Johannis Arenshorst

Die Fachwerkkirche ist 1353 als Burgkapelle urkundlich erwähnt. 1815 wurde die Kapelle zur evangelischen Pfarrkirche erhoben. Kunstgegenstände: Altar mit Kruzifix aus dem 13./14. Jahrhundert und Antependium aus Chromnickelstahl von 1972. Hölzerne Kanzel mit Predigtuhr (1774). Die Priechen (gesondertes Gestühl) stammen aus dem 18. Jahrhundert, eine von ihnen ist als Patronatsgestühl traditionsgemäß den Inhabern des Gutes Arenshorst vorbehalten, die andere den Inhabern des Gutes Langelage. Aufgrund der ausgezeichneten Akustik ist die Kirche Ort vieler Konzerte – der Arenshorster Konzerte. Sie finden im Winterhalbjahr einmal im Monat jeweils sonntags statt.

Arenshorster Kirchweg 1, 49163 Herringhausen
Kontakt: Pastor Engelmann (Tel. 05471-301 / Tillengelmann@gmx.de)
www.arenshorst.de
Öffnungszeiten: nach Vereinbarung

 

Ev.-luth. Kirche St. Thomas

Ev.-luth. Kirche St. Thomas

Ev.-luth. Kirche St. Thomas

Die St.-Thomaskirche wurde im Jahr 1955 auf Initiative des Bohmter Kirchbauvereins in sachlich-schlichtem Stil errichtet. 1972 wurde die Kirche auf Initiative von Pastor Hans-Dieter Schorege umgebaut: Die große Buntfensterfassade und das Altarbild aus Keramik sind die herausragenden künstlerischen Gestaltungselemente. Das groß dimensionierte Altarbild von Ruth Landmann zeigt die Begegnung des sog. „ungläubigen Thomas“, des Namenspatrons der Kirche, mit dem auferstandenen Christus wie sie im Johannesevangelium (Kapitel 20,24ff) geschildert ist. Der Bilderzyklus der Buntfensterfassade (von Theo Landmann) zeigt die christlichen Hauptfeste Weihnachten, Passion, Ostern und Pfingsten in einer halbabstrakten Darstellung. Bei sonnigem Wetter ergibt sich ein spektakuläres Farbspiel im Kirchenraum. Die Kunstwerke in der Kirche regen zu meditativer Betrachtung und Deutung an.

Bremer Str.70, 49163 Bohmte
Kontakt: Pastor Weinbrenner (Tel. 05471-630 / kg.bohmte@evlka.de)
www.st-thomas-bohmte.de
Öffnungszeiten: nach Vereinbarung 

 

Ev.-luth. Kirche St. Matthäus

Ev.-luth. Kirche St. Matthäus

Ev.-luth. Kirche St. Matthäus

Die evangelische Kirche in Hunteburg ist in den Jahren 1815 – 1817 erbaut worden und blickt bald auf eine 200 jährige Geschichte zurück. Der Innenraum ist in einem neoklassizistischen Stil errichtet. Eine traditionelle Orgel befindet sich in der Kirche. Sie umfasst gut 240 Sitzplätze. In dieser Kirche finden an jedem Wochenende Gottesdienste statt. Zurzeit versieht Pastor Dr. Hans Jürgen Milchner seinen Dienst an St. Matthäus in Hunteburg.

Hauptstraße 8, 49163 Bohmte (Hunteburg) 
Kontakt: Pastor Milchner (Tel. 05475-264, hj.milchner@t-online.de)
www.st-matthaeus-gemeinde-hunteburg.de
Öffnungszeiten: täglich 

 

Beyazit Moschee in Bohmte - DITIB Türkisch-Islamischer Kulturverein e.V.

Beyazit-Moschee

Beyazit-Moschee

Die Moschee in Bohmte wurde 1983 gegründet. 1987 erfolgte der Beitritt zur Union DITIB Türkisch-Islamischer Kulturverein e.V. Der Verein umfasst 75 Mitglieder. Der derzeitige Imam ist Herr Mustafa Memethan. Die Beyazit Moschee befindet sich an der Bremer Str. 77 in Bohmte. Der Gebetsraum umfasst 120 qm und ist aufgeteilt in 2 getrennte Bereiche für Männer und Frauen. Der Gebetsraum ist vollständig ausgelegt mit Teppichboden, die Gebetsteppiche sind darin eingearbeitet und der Raum wird ohne Schuhe betreten. Der Imam hat einen gesonderten Platz. An den Wänden befinden sich Arabische Schriften. Koranbücher liegen aus.

Bremer Str. 77, 49163 Bohmte
Öffnungszeiten: sonntags von 10.00 – 16.00 Uhr

 

BRAMSCHE

Kloster Malgarten

Kloster Malgarten

Kloster Malgarten

Ehemalige Klosterkirche. Saalbau des 13. Jh.s mit zwei quadratischen Landhausjochen und gerade geschlossenem quadratischen Chor mit drei Spitzbogenfenstern. Sehenswert sind das Torhaus, der Westflügel mit dem spätromanischen Kreuzgang, sowie Stuckdecken aus verschiedenen Epochen, Hochaltar, Kanzel und Chorgestühl.

Am Kloster 1a, 49565 Bramsche-Malgarten
Kontakt: Pastor Kotte (Tel. 05461-4366 / pfarrbuero@st-martinus-bramsche.de)
www.kloster-malgarten.de/kloster/
Öffnungszeiten: täglich 

 

St. Martinus

St. Martinus

St. Martinus

Dreischiffige neuromanische Basilika aus Hausteinen mit halbrunder Apsis. Quadratischer Südostturm mit Rhombendach.

Lindenstraße 28, 49565 Bramsche
Kontakt: Pastor Kotte (Tel. 05461-4366 / pfarrbuero@st-martinus-bramsche.de)
www.st-martinus-bramsche.de
Öffnungszeiten: täglich 

 

Ev. St.-Martin Kirche

Ev. St.-Martin Kirche

Ev. St.-Martin Kirche

Noch heute bildet die St.-Martin-Kirche, den Mittelpunkt der schönen Altstadt in Bramsche. Sie stammt in ihrer Gründungsgeschichte aus der Zeit Karls des Großen. Die erste urkundliche Erwähnung geht auf das Jahr 1097 zurück. 1997 konnten die Stadt Bramsche und die Kirchengemeinde St. Martin ihr 900-jähriges Jubiläum feiern. Das Hauptschiff der heutigen Kirche mit drei quadratischen Jochen und der Westturm wurden um 1200 erbaut. Faszinierende Zeugnisse der Bau- und Kunstgeschichte von der Romanik bis zur Gegenwart erwarten die Besucher.

Kirchhofstraße 3, 49565 Bramsche
Kontakt: Gemeindebüro (Tel. 05461-3353 / info@kirchenkreis-bramsche.de)
www.kirchenkreis-bramsche.de
Öffnungszeiten: Mitte März bis Ende Oktober freitags und samstags 10:00-12:00 und 15:00-17:00 Uhr, sonntags 14:30-17:00 Uhr. November bis Mitte März freitags und samstags 10:00-12:00 Uhr, sonntags 14:00-16:00 Uhr. 

 

Ev. St.- Johannis Kirche

Ev. St.- Johannis Kirche

Ev. St.- Johannis Kirche

Die spätromanische Saalkirche wurde im 13. Jahrhundert erbaut. Im 19 Jh. wurde die Kirche nach Norden um einen rechteckigen Anbau ans östliche Langhausjoch erweitert. 1913 erfolgte ein gleichartiger Anbau nach Süden, wodurch sich der Grundriss nun kreuzförmig darstellt. Sehenswert ist vor allem das Triumphkreuz aus dem späten 13. Jahrhundert. Von 1340 stammt der fünfeckige Grabstein mit dem Bildnis des verstorbenen Geistlichen Plebanus. Altar, Kanzel und westliche Empore stammen aus dem 17. Jahrhundert, der hölzerne Altar zeigt Szenen des Abendmahls.

Im Alten Dorf 20, 49565 Bramsche
Kontakt: Tel. 05468-1476 oder 05468-939585
www.kirchenkreis-bramsche.de
Öffnungszeiten: auf Anfrage 

 

Thomas Kapelle

Thomas Kapelle

Thomas Kapelle

Nach dem Zweiten Weltkrieg im Jahre 1951 begann die Geschichte der Thomas Kapelle in Voltlage, um den dort wohnenden evangelischen Heimatvertriebenen eine kirchliche Betreuung bieten zu können. Die Kapelle wurde nicht mehr benötigt, als 1968 die meisten der Vertriebenen wieder abwanderten. Daraufhin wurde der Umzug an einem anderen Ort geplant. Im Juni/Juli 1970 wurde schließlich mit dem Abbau begonnen. Bis zum Wiederaufbau wurden die Einzelteile auf dem neuen Grundstück in Lappenstuhl gelagert. Über ein Jahr später am 1. August 1971 wurde die Kapelle erneut geweiht.

Kreuzung ‚Von Bar Straße‘ und ‚Malgartener Damm‘, 49565 Bramsche
Kontakt: Frau Julia Ehlert oder Gemeindebüro (Tel. 05468-1679 oder 05468-939585)
Öffnungszeiten: auf Anfrage 

 

Neues Leben

Neues Leben

Neues Leben

Das Missionswerk „Neues Leben“ ist eine Freikirche. Die Gemeinde und Missionswerk „Neues Leben“ in Bramsche wurde 1998 als eine Tochtergemeinde der Gemeinde Venne gegründet. Diese hatte bereits so viele Mitglieder, dass eine weitere Gemeinde entstehen konnte. Somit wurde in Bramsche eine Fabrikhalle abgerissen, wonach das Gemeindezentrum erbaut werden konnte. Nach 18 Monaten Bauarbeiten konnte die Gemeinde dann die ersten Gottesdienste feiern.

Moltkestraße 6, 49565 Bramsche
Kontakt: Herr Botte (Tel. 05461-1758/ info@neuesleben-bramsche.de)
www.neuesleben-bramsche.de

 

OSTERCAPPELN

Schwagstorf-Ostercappeln, Marienkirche

Schwagstorf-Ostercappeln, Marienkirche

Schwagstorf-Ostercappeln, Marienkirche

Die Kirche wurde 1961 erbaut als einschiffiger roter Ziegelbau mit geradem Chorabschluss. Im Innern befindet sich eine Pieta des Osnabrücker Künstlers Ludwig Nolde sowie einige Kunstwerke der aus Osnabrück stammenden Künstlerin Ruth Landmann.

Mühlenstraße 19, 49179 Ostercappeln
Kontakt: Pastor Daniel Klare (Tel. 05473-9 577 500 / st-lambertus-ostercappeln@web.de)
www.st-marien-schwagstorf.de
Öffnungszeiten: täglich 

 

St. Lambertus

St. Lambertus

St. Lambertus

Neugotische Hallenkirche mit romanischem Turm (13. Jahrhundert). Besonders hervorzuheben sind der figurengeschmückte romanische Taufbrunnen aus Sandstein, das Triumphkreuz in der Turmkapelle mit Reliefs an den Kreuzenden, eine hängende Muttergottes- und Anna-Selbdritt-Darstellung des Osnabrücker Meisters (16.Jhd.), Figuren der vier Kirchenväter, eine Holzplastik Karls des Großen sowie die Fensterbilder.

Kirchplatz 1, 49179 Ostercappeln
Kontakt: Pastor Daniel Klare (Tel. 05473-9 577 500 / st-lambertus-ostercappeln@web.de)
www.st-lambertus-ostercappeln.de
Öffnungszeiten: täglich 8.00-18.00 Uhr 

 

Ev. Pauluskirche

Ev. Pauluskirche

Ev. Pauluskirche

Für das ausgedehnte Kirchspiel Ostercappeln wurden lutherische Gottesdienste seit 1524 in der später erweiterten Gutskapelle auf Arenshorst gefeiert. Da viele Gemeindeglieder sehr weite und beschwerliche Kirchwege zurücklegen mussten, wurde 1909 eine sogenannte Kollaboratur unter einem Hilfspastor in Ostercappeln eingerichtet.Gleichzeitig wurde ein Kirchbauverein gegründet, der sehr erfolgreich Spenden einwarb, und ein Gemeindeglied stellte ein schönes Grundstück für die Kirche zu äußerst günstigen Bedingungen zur Verfügung.  1912 wurde der Osnabrücker Architekt Lothar Gürtler beauftragt, eine Kirche zu entwerfen. Der Grundstein wurde am 4. Juni 1913 gelegt und schon  am 26. April 1914 konnte die Einweihung gefeiert werden. Die Innenausstattung mit einem kunstvoll geschnitzten Ensemble aus Altar, Kanzel und Taufbecken schufen die zur Gemeinde gehörenden Tischler W. und H. Koke.

Bremer Str.7, 49179 Ostercappeln
Kontakt: Pastorin B. Lorenz-Holthusen (Tel. 05473-1846 / bettina@lorenz.im)
www.paulus-gemeinde-ostercappeln.de
Öffnungszeiten: täglich 

 

Ev. Walburgiskirche

Ev. Walburgiskirche

Ev. Walburgiskirche

In Venne bestand bis ins 19. Jahrhundert eine Vorgängerkirche aus Haustein mit gewölbtem Schiff. Inschriften zufolge wurde sie 1289 geweiht. 1844 wurde die alte Kirche wegen Baufälligkeit und nicht mehr ausreichender Größe abgerissen. Von 1845 bis 1847 wurde ein neugotischer Kirchenneubau errichtet. Es handelt sich um eine Saalkirche aus Sandstein mit Westturm. Nord-, Süd- und Westwand des Langhauses sind mit Emporen ausgestattet. An der Ostseite befindet sich der Kanzelaltar, der stilistisch den Übergang vom Klassizismus zur Neugotik darstellt. Nach Osten schließt sich die Sakristei an.

Hauptstraße 31, 49179 Ostercappeln-Venne
Kontakt: Pastor Bodo Boehnke (Tel. 05476-243 / kg.venne@evlka.de)
www.walburgiskirche.de
Öffnungszeiten: auf Anfrage

 

WALLENHORST

Rulle, Wallfahrtskirche

Wallfahrtskirche

Wallfahrtskirche

Die alte romanische Pfarrkirche, die heutige Gnadenkapelle, wurde als Saalkirche im 13. Jh. erbaut. An ihrer Südseite wurde die ehemalige Klosterkirche angebaut. Nach der Säkularisation wurde diese Pfarrkirche und ist jetzt Westteil eines 1928 in neugotischem Stil errichteten dreischiffigen turmreichen Erweiterungsbaus. Zu sehen sind die Blutmonstranz, Vesperbild, Bild des Blutwunders und Holzplastiken von St. Bernhard und St. Sebastian.

Klosterstraße 9, 49134 Wallenhorst
Kontakt: Pfarrbüro Rulle (Tel. 05407-6136 / Pfarrbuero-St-Johannes@pg-wallenhorst.de)
www.st-johannes-rulle.de
Öffnungszeiten: Im Sommer täglich von 8.00-17.00 Uhr

 

St. Alexander

St. Alexanderkirche

St. Alexanderkirche

Der weithin sichtbar 65m hohe schlanke Westturm der 1878-81 erbauten Kirche beherrscht das Ortsbild. Hervorzuheben sind Figuren großer Kirchenlehrer (Augustinus, Ambrosius, Thomas von Aquin), der romanische Taufstein und die Kirchenfenster, in denen die Seligpreisungen dargestellt werden.

Kirchplatz 7, 49134 Wallenhorst
Kontakt: Pfarrbüro St. Alexander (Tel. 05407-2321 / pfarrbuero-st-alexander@pg-wallenhorst.de)
www.st-alexander.de/kirchen.php
Öffnungszeiten: täglich von 8.00-18.00 Uhr

 

Hollage, St. Josef

St. Josef

St. Josef

Wuchtiger neuromanischer Bau von 1922 aus Muschel-Kalksandstein. Einzigartig ist im Innenraum der Kirche die Holzdecke in Kassettenform. Der Hochaltar zeigt Abraham, den gekreuzigten Jesus und den Tabernakel in der Mitte sowie König Melchisedech.

Hollager Straße 120, 49134 Wallenhorst
Kontakt: Pfarrer Schöneich (Tel. 05407-4589 / pfarrer-schoeneich@pg-wallenhorst.de)
www.st-josef-hollage.de
Öffnungszeiten: in der Sommerzeit von 8.30-17.30 Uhr, in der Winterzeit von 8.30-16.30 Uhr und nach Absprache

 

Andreaskirche

Andreaskirche

Andreaskirche

Die Andreaskirche, die im eigentlichen Sinne eher ein Gemeindezentrum mit Kirchraum ist, wurde im Jahr 1975 gebaut. Der in den 1990iger Jahren errichtete freistehende Glockenturm ist das erkennbare Symbol und Wahrzeichen der Andreasgemeinde. Der Kirchraum ist schlicht gehalten. Ende der 90er Jahre kamen zwei neue von einem Künstler gestaltete modern-abstrakte Kirchenfenster mit Textfragmenten aus dem Römerbrief dazu. 2007 wurde das Glasantependium eingeweiht, das auf der vorderen Seite des Holzaltars eingesetzt wurde und dem Kirchraum einen zusätzlich sakraleren Charakter verschafft.

Uhlandstraße 61, 49134 Wallenhorst
Kontakt: Pastor Meyer-ten Thoren (Tel. 05407-822100 / hgmtt@gmx.de)
www.andreas-aktuell.de
Öffnungszeiten: Dienstag & Donnerstag 9.00-12.00 Uhr und Freitag 16.00-18.00 Uhr (und nach Absprache)

 

St. Alexander Alte Kirche

Alte Alexanderkirche

Alte Alexanderkirche

Die Kirche ist eine der ältesten Kirchen des Bistums. In der Kirche befinden sich Kunstwerke verschiedener Stilepochen. Der Schmerzensmann entstand um 1600, das Bild der Dreifaltigkeit um 1698. Die barocke Kanzel und die Figur des Thomas von Aquin befanden sich vor der Säkularisation im Dominikanerkloster in Osnabrück. Die im Jahr 2000 eingebauten modernen Chorfenster fügen sich dem alten Gemäuer sehr gut ein.

Zur Alten Kirche, 49134 Wallenhorst
Kontakt: Herr Burmeister (Tel. 05407-1319 / karl-burmeister@gmx.de)
www.st-alexander.de/kirchen.php
Öffnungszeiten: sonntags & feiertags 15.30-17.00 Uhr und nach Absprache

Texte und Fotos der katholischen Kirchen:

Hermann Steinkamp, Dekanatsreferent im Dekanat Osnabrück-Nord (Ostercappeln)